zum Inhalt

Wohnen in unseren Wohnhäusern

In Glückstadt und Itzehoe unterhalten wir 18 Häuser mit jeweils mehreren Wohngruppen, in denen Menschen mit unterschiedlich schweren Behinderungen gemeinsam leben. Insgesamt haben wir rund 200 Wohnplätze zu vergeben. Auch Menschen mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen, die auf fördernde, betreuende, pflegerische und tagesstrukturierende Leistungen besonders angewiesen sind, können bei uns leben. Wir übernehmen die Selbstversorgung wie Anziehen, Essen oder Körperpflege.

Morgens um 6 Uhr kommen unsere Betreuer zum Frühdienst in die Häuser und sorgen dafür, dass alle rechtzeitig an ihren Arbeitsplatz kommen. Zwischen 15 Uhr und 15.30 Uhr, kurz vor Arbeitsschluss der Bewohner, beginnt der Spätdienst. Dann wird gemeinsam mit den Bewohnern Kaffee getrunken und besprochen, wie der Tag war, was zu erledigen ist, wie die Freizeit gestaltet wird. Da wird auch schon einmal darauf hingewiesen, dass ein Frisörbesuch für einen Bewohner oder eine Bewohnerin nötig wäre. Nach einem gemeinsamen Abendbrot wird der Feierabend genossen. In einer lauen Sommernacht kann es vorkommen, dass bis spät abends draußen Mensch-ärgere-dich-nicht gespielt wird. Auch nachts sind die Bewohner nicht allein, es ist immer mindestens ein Betreuer vor Ort.