zum Inhalt

Berufliche Bildung und Arbeitsbereiche

Die Glückstädter Werkstätten bieten Menschen mit Behinderungen berufliche und soziale Stabilisierung an einem geschützten Arbeitsplatz mit dem Ziel, sie auf den allgemeinen Arbeitsmarkt vorzubereiten. Zu diesem Personenkreis zählen wir auch Menschen mit erworbener Hirnschädigung und Jugendliche und junge Menschen mit Lernbehinderungen. In einem Umfeld, das Arbeiten trotz Behinderung ermöglicht, bilden wir aus und bieten Langzeitarbeitsplätze. In knapp 20 verschiedenen Berufsfeldern kann jeder und jede die Beschäftigung finden, die zu ihm passt, die ihm und ihr Freude und Befriedigung gibt.

Ausbildung und Arbeit

Die meisten Beschäftigten kommen nach Beendigung der Schulzeit zu den Glückstädter Werkstätten. Nach einem bis zu dreimonatigen Eingangsverfahren durchlaufen sie einen zweijährigen Berufbildungsbereich, in dem sie unterschiedliche Arbeitsbereiche kennen lernen. Danach werden sie je nach Neigung und Fähigkeiten in einer der Werkstätten eingesetzt.
Jeder Werkstattbereich wird von einer Fachkraft zur Arbeits- und Berufsförderung (FAB) geleitet, in den meisten Fällen und dort, wo es erforderlich ist, stehen Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahres oder Bundesfreiwilligendienstes zur Seite.

Arbeitsbegleitende Zusatzangebote

Neben der Arbeit machen wir zusätzliche Angebote zur Förderung von sozialen und lebenspraktischen Fähigkeiten. Wir organisieren unseren internen Postdienst, Ein- und Verkauf für unseren Kiosk, üben uns in Arbeitssicherheit und in beruflichen Zusatzqualifikationen wie Fahren mit dem Hubwagen. Zudem wird jedes Jahr ein neues Kursprogramm erstellt: Lese- und Schreibförderung, Sport- oder Kunstunterricht, Erste Hilfe oder Vorbereitung auf den Mofaführerschein, Entspannung oder tiergestützte Therapie. Auch Freizeitangebote und gemeinsame Reisen gehören dazu.

Fahrdienst und Mahlzeiten

Wir trainieren das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln und das Verhalten im Straßenverkehr, weil wir uns wünschen, dass alle Beschäftigten selbstständig zu uns kommen. Für diejenigen, die das noch nicht schaffen, organisieren wir selbstverständlich einen Fahrdienst. In unseren Kantinen bieten wir warme und kalte Mahlzeiten an.

Leistungen aus der Sozialversicherung

Wer bei uns beschäftigt ist, hat ein Anrecht auf Leistungen aus der Sozialversicherung, also auf Zahlungen im Renten-, Kranken- und Pflegefall.

Werkstattvertrag

Die Beschäftigen erhalten einen Werkstattvertrag, in dem Arbeits- und Urlaubszeiten, Entlohnung und alles Weitere geregelt ist.

Wir bieten Ausbildungen in vier Qualifizierungsbereichen an:

  1. Handwerk und Lager (Produktion und Montage, Haushandwerk, Holz- und Metallbearbeitung, Druckerei, Lagerwirtschaft …)
  2. Garten- und Landschaftsbau sowie Garten- und Landschaftspflege
  3. Hauswirtschaft (Küche, Reinigung, Wäschepflege, Pflege …)
  4. Dienstleistung (Einzelhandel, Gastronomie, Büroservice …)