Matomo - Web Analytics

zum Inhalt

19.07.2021

Nun ist das Glück vollkommen!

Um Punkt 10 Uhr war es am 17. Juli soweit: Andreas Glatte, Einrichtungsleiter, und Jörn Skottke, Leiter Werkstatt Nord, der Glückstädter Werkstätten durchtrennten feierlich das Band zur offiziellen Eröffnung des „himmelsglück“.
Von der Remise zum „himmelsglück“ gewandelt hatte sich das kleine aber feine Ladengeschäft, das zum etablierten Café und Restaurant himmel + erde der Glückstädter Werkstätten gehört und von Werner Ehart und Claudia Doll geführt wird, eigentlich bereits Mitte April. Die sanfte Öffnung war ganz bewusst geplant, um insbesondere gut auf die Mitarbeitenden mit Handicap eingehen zu können. Mitten im Geschehen der Itzehoer Innenstadt haben sie einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz gefunden. Nun ist das Team aus Menschen mit und ohne Behinderung eingespielt und die Abläufe sind bekannt. Zeit also, um mit den Gästen das „himmelsglück“ offiziell zu eröffnen.

Die Kundinnen und Kunden nutzten die Gelegenheit, im Ladengeschäft nach schönen Dingen für Leib und Seele aus unterschiedlichsten Werkstätten für Menschen mit Behinderung zu stöbern. Kleine kulinarische Kostproben aus dem vom Slow-Food-Gedanken getragenen Sortiment wurden gern angenommen und bereicherten den samstäglichen Einkaufsbummel. Die musikalische Untermalung durch Stephanie Ebel am E-Piano machte einige Passanten neugierig und sie genossen bei sommerlichen Temperaturen den Augenblick. Auch an der Gewinnspielfrage versuchten sich viele Kundinnen und Kunden. Lottofee Erik Johannsen zog die glücklichen Gewinner am Ende des Tages, der als rundum gelungen bezeichnet werden kann.

Geöffnet ist das "himmelsglück" immer von Montag - Freitag von 10 - 17 Uhr und am Samstag bis 16 Uhr.

zurück zur Übersicht